Kleingartenverein
Niederhöchstadt e.V.
Home | Aktuelles | Vorstand | Gärten | Garten-Tipps | Fotogalerie | Vereins-Geschichte | Ehrungen | Presse | Links | Kontakt


 zur Übersicht Vereins-Geschichte

Die neue Lust an Schrebergärten

Wer hätte das vor einigen Jahren gedacht: Die Schrebergärten sind zurück! Bis vor kurzem wurde dem typischen Schrebergarten noch ein etwas altbackenes Image zugeschrieben und man dachte eher an Vereinsregeln und Nutzerordnungen denn an unbeschwerte Entspannung im eigenen Grün.

Heutzutage entdecken jedoch immer mehr junge Menschen die Vorzüge eines Schrebergartens: Als stolze Besitzer von Gartenhäuschen, Hecken, Beeten, Rasen und Co. verbringen sie ihre Freizeit vor den Toren der Stadt, mit Sack und Pack, Kind, Hund, Freunden oder ganz allein. Ob das nun spießig ist oder nicht: Gärtnern in der Kolonne ist Kult!

Was sind eigentlich Schrebergärten?

"Schrebergärten sind kleine, außerhalb der Wohngebiete gelegene Gartenparzellen, meist mit Laube, zur Selbstversorgung mit Gemüse, Obst und Schnittblumen; häufig als Teil eines öffentlichen Grünanlagengebietes."

( aus: Meyers Großes Taschenlexikon )

Heute ist der Garten ein Freizeitvergnügen in der selbst gestalteten Natur. Doch vor 150 Jahren fing alles ganz anders an. Mangelnde Ernährung und Wohnungsnot waren im letzten Jahrhundert die Gründe für die Anlage von Schrebergärten. Mit der zunehmenden Industriealisierung im 19. Jahrhundert strebte die Landbevölkerung in die Städte, um dort als Industriearbeiter zu arbeiten. Soziale Missstände waren die Folge.

In Leipzig gründete Dr. Ernst Hauschild einen Verein, der den Kindern der Fabrikarbeiter Kinderspielplätze, Erziehung und Bewegung in der Natur ermöglichen sollte. Diese Gärten wurden nach dem Arzt Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber genannt.

Aus dieser Tradition hat sich die Verpflichtung erhalten, dass im Vereinsgarten auch Nützliches angepflanzt werden muss.
Ein bestimmter Teil des Gartens ist dem Gemüseanbau vorbehalten. Gäbe es diese Regel nicht, würden die Gärten nur noch aus Rasen und Wochenendhäusern bestehen.

In Hessen gibt es 318 Kleingartenvereine mit 36.500 Mitgliedern.

←   

AKTUELLES    NACH OBEN

Sitemap | Gästebuch | Sponsoren | Statistik | Impressum

Kleingartenverein
Niederhöchstadt e.V.

wolle