Kleingartenverein
Niederhöchstadt e.V.
Home | Aktuelles | Vorstand | Gärten | Garten-Tipps | Fotogalerie | Vereins-Geschichte | Ehrungen | Presse | Links | Kontakt


 zur Übersicht Garten-Tipps 01

Tipps & Ratschläge zur Jahreszeit

Januar Februar März April
Mai Juni Juli  August  
September  Oktober November Dezember 

Die wichtigsten Arbeiten im Überblick.

September

Zeit für Steckzwiebeln



Steckzwiebeln können noch den gesamten September über gesteckt werden.
Pflanzung in Reihen mit einem Abstand von 25-30 cm, Abstand in der Reihe 8-10 cm.

Zwiebeln flach mit der Hand eindrücken, die Spitzen sollten noch zu sehen sein.

Anbauphasen auf der gleichen Fläche von 2-3 Jahren sollten eingehalten werden.

Die Zwiebeln wurzeln im Herbst noch und überstehen den Winter problemlos. Gute Sorten sind die gelben "Presto" und "Sturon", die rotfleischige "Red Cross" und die weiße "Silver Moon".


Im September und Oktober ist die beste Pflanzzeit für Gehölze und viele Stauden. Vor allem
Frühjahrsblüher starten dann angewurzelt in das neue Jahr.


Immergrüne wie Buchs oder Thuja im September immer wieder kräftig gießen. So vertrocknen
sie im Winter nicht so leicht.


Die Tomaten sind reif!

Man erkennt es nicht nur an der roten Farbe: Die Früchte sollten beim leichten Druck auf
die Schale leicht nachgeben und sich mühelos vom Stile drehen lassen.

Tomaten abernten bzw. nachreifen
Spätestens vor dem ersten Frost sollten Sie Ihre letzten Tomatenernten. Wenn Ihre Tomaten
bei der Ernte noch grün sind, ist dies kein Hinderungsgrund. Sie können die Früchte nachreifen
lassen, indem Sie die Pflanze aus dem Erdreich nehmen und kopfüber an einem geschützten Standort aufhängen, die Tomaten in Zeitungspapier wickeln und an einem kühlen Ort nachreifen lassen oder Sie legen ein paar Äpfel dazu. Das Reifegas Ethylen der Äpfel verfrüht den Reifeprozess der Tomaten.


Lagergemüse
Ein ganz typisches Lagergemüse ist Weißkohl.

Ausgereifte Köpfe werden nach dem Abschneiden "auf den Kopf" gestellt, damit evtl. zwischen den Blättern vorhandenes tropfbares Wasser herauslaufen kann. Nach dem entfernen der lockeren Außenblätter lassen sich Kohlköpfe gut lagern.


Teilung von Stauden, die im Frühjahr und Sommer blühen.


Damit Fallobst im Garten keine Mäuse anlockt, regelmäßig aufsammeln.
Es ist meist krank, durch Schorf- und Moniliapilze infiziert oder von Obstmaden bewohnt. Nicht auf den Komposthaufen werfen.


Der späteste Zeitpunkt den Rasen zu düngen, als auch ggfs. Neusaaten vorzunehmen.


Die wichtigsten Arbeiten im Überblick.

Januar - Dezember

→ Januar → Juli 
→ Februar  → August 
→ März  → September
   
→ April → Oktober 
→ Mai  → November
→ Juni  → Dezember 
   

Nutzungshinweis:

Die hier veröffentlichten Tipps und Tricks sind ohne Gewähr. Wir haften nicht für eventuell entstehende Nachteile oder Schäden an Personen, Sachen, Vermögen oder Sonstigem, die aus der praktischen Anwendung der Ratschläge entstehen.

Der Seiteninhalt ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Hier kann auch Ihr wertvoller Tipp erscheinen!

Wenn Sie auch einen guten Tipp haben und ihn veröffentlichen möchten,
setzen Sie sich bitte mit dem Webmaster in Verbindung. Nur Mut!

kuhnt.eschborn[ät]t-online.de

Spamschutz
Bitte das [ät] durch @ ersetzen.

AKTUELLES NACH OBEN

Sitemap | Gästebuch | Sponsoren | Statistik | Impressum

wolle